Sonntag, 23. April 2017

Spiegelung


 Nach dem Wintereinbruch in der vergangenen Woche 
zieht es mich heute hinaus in den Wald. 



Kaum zu glauben, daß wir bereits Ende April haben.



Mitten im Wald ein Meer von Dotterblumen.



 In den Spurrinnen am Waldweg sammelt sich das 
Schmelzwasser und bildet kleine Seen.



Was es in so einer schmutzigen Wasserlacke alles zu sehen gibt.


Kleine Steine ins Wasser werfen macht Spaß und
ergibt dazu noch ein interessantes Motiv!


Beim nächsten Spaziergang werde ich mein Auge mehr
auf  Wasserspiegelungen richten.







Donnerstag, 9. März 2017

Schneeglöckchenzeit


Jedes Jahr freue ich mich auf den Besuch in den Donau-Auen. 
Der Waldboden erstrahlt dann in reinem Weiß und zartem Grün.

Ausgangspunkt war Schloss Eckartsau


Wohin man auch sieht, überall die zarten Blüten von Galanthus nivalis 






Beeindruckend auch die Menge an Laubholz-Misteln



An der Donau legte ich nur eine kurze Pause ein, 
um dann sogleich wieder durch den Frühling zu wandeln.



 Mit dem Gefühl, daß ich bestimmt noch ein schöneres Foto hätte machen können, 
trat ich den Heimweg an. 



 Dieses Naturschauspiel kann kein Foto wiedergeben,
 man muß es in natura gesehen haben.


 Strecke 7km





Dienstag, 31. Januar 2017

Um Heidelbeerkraut


Die Kälte dauert noch an, 
in meiner Stube ist jedoch bereits der Frühling eingekehrt.

Heidelbeerkraut verwende ich gerne als Beiwerk für meine Tulpensträuße.



Heute fand ich leider nur wenige Zweige, die Schneedecke ist noch zu hoch.


Dafür konnte ich einige Motive mit nach Hause nehmen.














Sonntag, 29. Januar 2017

Eiszeit auf der Schwarza


Mein Kurzbesuch galt heute dem Schwarzafluss bei Grafenbach



Durch die lange Frostperiode bildete sich an manchen Stellen 
eine geschlossene Eisdecke.






Der Eislaufplatz vor der Haustüre wurde sogleich 
von Gross und Klein benutzt.










Sonntag, 8. Januar 2017

Durch die Johannesbachklamm


Mit einer Länge von nur 1000m eignet sich die Johannesbachklamm 
für einen spontanen Naturerlebnisausflug.


Nur 17km Anfahrt und ich befinde mich inmitten dieser herrlichen Landschaft.
Zu jeder Jahreszeit bin ich hier mit meiner Kamera unterwegs.


 An diesem Tag zeigte das Thermometer minus 11°






 Auch andere Naturliebhaber trotzten der Kälte.





Nach zwei Stunden streikte der Weißabgleich meiner Kamera 
und so trat ich den Heimweg an.






Dienstag, 3. Januar 2017

Bildaufteilung


Warum empfinden wir manche Fotos als harmonisch und andere wieder nicht. 
Es liegt an der richtigen Bildaufteilung, dem 'Goldenen Schnitt'.



Dieses Teilungsverhältnis kommt auch in der Natur vor und 
wird daher vom Menschen als harmonisch empfunden
 (man kann dies auch bei Filmen mit guter Kameraführung beobachten).


Ich möchte hier die vereinfachte Variante zeigen,  die 1/3 Aufteilung. 

Wenn ich ein Foto mache, stelle ich mir zuerst die Frage: Was möchte ich zeigen? 
Wo soll der Blick hinfallen?



Dieses wichtige Element sollte nicht mittig platziert werden, 
sondern auf einer Linie oder einem der Kreuzungspunkte.



 Blatt im Eis




 Ein umgefallener Baum 
(leider habe ich keine Aufnahmen mit verschiedenen Bildeinteilungen  gemacht)


a  auf dieser Linie liegt die Grenze Wiese/Wald
b  auf diese Ästen habe ich scharf gestellt        
c  Krezungspunkt auf den unser Blick fällt        



Ausprobieren, es macht Spaß und vielleicht gefällt es auch!