Sonntag, 2. Juni 2019

Auf der Suche nach dem Wintergrün





 Nach einem kalten und verregneten Mai,
kündigt sich heute der erste Sommertag an.



 Heckenrosen (Rosa canina) säumen die Wege.



 Diese kleine Pflanze war der Anlass meiner heutigen Waldrunde.
Grünblütiges Wintergrün (Pyrola chlorantha) 



 Die Freude war groß, ich habe sie gefunden!



Kratzbeere (Rubus caesius)



 Kugelige Teufelskralle - Phyteuma orbiculare



 Konnte ich noch nicht bestimmen



 Gewöhnliches Wald-Labkraut (Galium sylvaticum)



 Immenblatt (Melittis melissophyllum)



 Warzen-Spindelstrauch (Euonymus verrucosus)



Ob sie wohl auch mal so groß und stark wird?


Sonntag, 26. Mai 2019

Rund um die Gfiederwarte Zypressen-Wolfsmilch



Oben auf der Warte war ich nun schon öfters. 
Heute machte ich einen Spaziergang rund um den Berg.
Länge 4,5km



Frühlingsplatterbse panaschiert durch Mosaikvirus



Wer knabbert da an der Erdbeere?



Blick zum Schneeberg



Blumen und Gräser der Wiese, 
einfach zum Genießen!


  
Euphorbia cyparissias - Zypressen-Wolfsmilch



Galium verum - Echtes Labkraut



Veronica chamaedrys - Gamander Ehrenpreis



Dactylis glomerata - Knaulgras.





Centaurea scabiosa - Flockenblume



Knautia arvensis Wiesen-Witwenblume



Anthriscus sylvestris - Wiesenkerbel



Es war ein wunderbarer Rundgang. Die Hälfte geht man 
im Wald, danach durch eine herrliche Wiesenlandschaft.
.






Freitag, 12. April 2019

Kurzbesuch der Johannesbachklamm




 Was werde ich wohl heute entdecken?


Herrliche Landschaft,
aber ich wollte mich ja mehr auf die Flora konzentrieren! 



 Ein Feuersalamander kreuzte meinen Weg



 Baumstamm mit  Bewuchs von 
Gewöhnlichen Tüpfelfarn Polypodium vulgare



 Gewöhnliche Schuppenwurz Lathraea squamaria


  
Gelbe Windröschen Anemone ranunculoides



 Hohle Lerchensporn Corydalis cava



Reiherschnabel Erodium cicutarium



Wechselblättrige Milzkraut Chrysosplenium alternifolium




Samstag, 6. April 2019

Auf die Gfiederwarte



 Mein Ziel, die Gfiederwarte bei Pottschach-Ternitz



 In der Nacht hat es geregnet, 
herrlich der Duft von frischem Frühlingswald.



Die Warte am Gipfel erreicht man in nur 30 Minuten, 
so man keine Kamera in der Tasche hat.



Hier fällt der Blick auf Pottschach und Buchbach 
mit meinen Hausbergen rechts, Kohlberg und Weißjacklberg.



Auf der anderen Seite blickt man in die Ebene auf
Ternitz und im Hintergrund Neunkirchen.






 Viel mehr haben mich aber die Motive am Waldboden interessiert.



Schlüsselblume noch schwer vom Regen



Meine Mutter nannte diese Island-Flechte Kramperltee



 Ich liebe Moos



 Veilchen



 Buchs-Kreuzblume



Behaarter Zwergginster



 Zypressen-Wolfsmilch



 Frühlings-Fingerkraut



 Echte Schlüsselblume


 Das erfreut mein Herz....


viele Ameisenhügel



viele Marienkäfer



und viele Rehe kreuzten in sicherer Entfernung meinen Weg.

Auf der Wiese taumelten Aurorafalter  in der Sonne,
leider nicht vor meiner Linse.